Direkt zum Inhalt

Graduierung 20. März 2014

Globalisierung in ihrer besten Form wurde am 20. März 2014 im Schloss Hernstein gefeiert: im historischen Rahmen des Habsburgersaals, der symbolisch für die drei verbundenen Kulturen Spanien – Mexiko – Österreich gelten kann, feierten 18 Absolventen und Absolventinnen, Führungskräfte aus der österreichischen Wirtschaft und Verwaltung den Abschluss eines ambitionierten internationalen Studienprogramms im Branch Campus in Leobersdorf.

Graduierung 20. März 2014

Inhalt

Die zwei renommierten Privatuniversitäten, die spanische Universidad Católica San Antonio de Murcia und die mexikanische Universidad Azteca bieten Double Degree Programme für berufsbegleitendes Studieren die im in ihrem Branch Campus in Leobersdorf von durchgeführt werden.

Umrahmt von beschwingten spanischen und mexikanischen Klängen erhielten die Graduierenden der einzigartigen Magisterstudien (Double Degree Programm in Business Administration sowie Magister in Mediation und Konfliktbearbeitung) ihre Urkunden aus den Händen der Dekane der die Diplome verleihenden Universitäten Universidad Católica San Antonio de Murcia (UCAM), Gonzalo Wandosell Fernández de Bobadilla sowie der Universidad Azteca, Prof. Christa Zuberbühler und Prof. Gerhard Berchtold.

Die diplomatischen Vertreter von Spanien, José Luis Rodriguez de Colmenares und Mexico Cristobal González Ascencio sowie der Bürgermeister von Leobersdorf, Andreas Ramharter unterstrichen in ihren Grußbotschaften die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung des Programms und erwiesen ihre Referenz an die Managerinnen und Manager, die sich dem life-long-learning verschrieben haben und neben ihren anspruchsvollen beruflichen Aufgaben der Weiterbildung widmen.

Prof. Zuberbühler, als wissenschaftliche Leitung des Branch Campus des Universitäten-Netzwerks präsentierte die Absolventinnen und Absolventen mit einigen persönlichen Worten und stellte auch die individuellen Zugänge in den wissenschaftlichen Arbeiten der Graduierenden dar, die ein beeindruckend breites Spektrum aufweisen.

An die stimmungsvolle Feier schloss sich ein gemütlicher Ausklang am Buffet an und gab Gelegenheit zum Gedankenaustausch, die auch von allen angeregt genutzt wurde. Der Abschied von der Studiengruppe fiel den meisten Graduierenden sichtlich schwer. Ungetrübt blieb der Abend für die Gruppe derjenigen, die sich bereits für die Fortsetzung in einem Doktoratsstudium entschieden haben und die sich mit „bis dann“ verabschieden konnten.

Inhalt
grad1403-1.jpg

 

Inhalt
grad1409-5.jpg

 

Inhalt
grad1403-3.jpg